Durch die Tiefen-Oszillation lassen sich manuelle Behandlungsformen ergänzen und intensivieren.

Grundlage der Tiefen-Oszillation ist ein pulsierendes elektrostatisches Feld, das mit dem HIVAMAT® 200 zwischen den Händen des Therapeuten bzw. dem Handapplikator und dem Gewebe des Patienten aufgebaut wird.
Bei der Tiefen-Oszillation wird das Gewebe in seiner gesamten Tiefe mechanisch „durchgepumpt“. Dieser Effekt stellt sich unvermindert auch bei minimalem Druck
von außen ein, wodurch der Einsatz z.B. auch bei frischen Traumata, akutem
schmerz und im Bereich offener Wunden möglich wird. Durch die frühe Anwendbarkeit können Regenerationsprozesse wirksam beeinflusst und entscheidend verkürzt werden.Dieser tiefenwirksame Therapieeffekt wird auch bei minimalmechanischer Einwirkung erreicht.

Körper-Reaktionen:

  • Die Weitertransportierung interstitieller Flüssigkeit samt Inhaltsstoffen (Proteine, Zellzerfallsstoffe, Neurotransmitter usw.) wird angeregt
  • Schnellerer Abbau von lokaler Ödeme mit aseptischen Entzündungen
  • Verbesserung der Trophik durch Wiederherstellung der interstitiellen Ent- und Versorgung
  • Schnelles und nachhaltiges Lösen von Faszienverklebungen und Gewebeverhärtungen
  • Steigerung der Bewegungsbereitschaft und des Wohlfühlens
  • Dämpfung (Detonisierung) der Schmerzen

Einsatzgebiete:
Bei folgenden Beschwerden wirkt die Tiefen-Oszillation wundheilend:

  • Atemwegserkrankungen
  • OP-Nachsorge (Mammakarzinom)
  • Offene Wunden (Ulcera, Amputationen, Verbrennungen)
  • Sport (Tramata, Ödeme, Hämatomen)